Häufig gestellte Fragen

Wie wird der maximale Zeitwert von 500 Euro für ein Auto kontrolliert?

Dieser Wert ist ein Richtwert. Du brauchst weder eine Rechnung noch ein Gutachten vorzulegen. Es geht darum, dass du mit einem alten Auto, das natürlich den gesetzlichen Anforderungen entsprechen muss, an den Start gehst. Was du hinterher ausgibst, um das Auto zu ‚pimpen‘, liegt an dir. Es ist natürlich nicht Sinn der Sache, beispielsweise ein Auto mit einem kaputten Motorblock zu kaufen, das dadurch nur 500 Euro kostet und den Motorblock anschließend zu ersetzen. Ein neuer Motorblock fällt nicht unter ‚pimpen‘ des Autos. Es gilt der Zeitwert des Autos in dem Moment, an dem du am Start erscheinst. Über die 500 Euro-Regel hinaus darf außerdem kein Auto jünger als 15 Jahre sein.

Was ist, wenn ich unterwegs eine Panne habe?

Dann stehst du vor einer Herausforderung! Aber natürlich bist du nicht alleine. Alle Teilnehmer sind dazu verpflichtet anzuhalten, wenn ein anderer Teilnehmer mit einer Panne am Straßenrand steht. So hilft man sich gegenseitig. Es ist immer jemand dabei, der genug technisches Wissen und Werkzeug dabei hat, um dein Auto wieder zum Laufen zu bringen. Aus Erfahrung wissen wir, dass dich niemand am Straßenrand stehen lässt und dass die Teilnehmer sehr hilfsbereit sind. Natürlich kannst du auch selbst für den absoluten Notfall eine Versicherung mit Pannenhilfe abschließen, sodass du bei Bedarf darauf zurückgreifen kannst.

Darf ich ein Navigationssystem benutzen?

Ja, das ist erlaubt.

Gibt es eine Altersgrenze für die Teilnahme?

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um teilzunehmen. Darüber hinaus musst du zwei Jahre lang einen gültigen Führerschien haben. Hast du deinen Führerschein noch nicht so lange? Oder hast du gar keinen Führerschein? Kein Problem! Solange einer deiner Mitfahrer diese Bedingungen erfüllt, kannst du dich trotzdem anmelden. Du darfst dann nur mitfahren und nicht am Steuer sitzen.

Ich habe noch kein Auto. Kann ich mich trotzdem schon anmelden?

Ja, das geht. Die Angaben des Autos kannst du später nachreichen. Bis zu sechs Wochen vor dem Start kannst du dich auf unserer Seite anmelden. Dort kannst du alle Daten angeben und anpassen.

Ich bin schon angemeldet. Wann bekomme ich mehr Informationen?

Sechs Wochen vor dem Start des Carbage Runs erhältst du ein Handbuch. Darin findest du alle nötigen Informationen und Details, damit du dich gut vorbereiten kannst. Außerdem erhältst du dann auch Informationen zu allen Abläufen während des Runs.

 Ist Sponsoring erlaubt?

Natürlich. Jeder der einen Beitrag zu deiner Teilnahme leisten will, indem er Werbung auf deinem Auto anbringt, darf dies tun.

Was kostet eine ganze Woche Carbage Run?

Das entscheidest du selbst. Übernachtest du im Hilton Hotel oder auf dem Carbage Run-Campingplatz? Kaufst du dir einen benzinschluckenden V8 oder eine kleine Rappelkiste? Gehst du jede Nacht feiern oder gehst du ab und zu früh ins Bett? Hältst du dich an die Verkehrsregeln oder bekommst du jeden Tag einen Strafzettel? Du entscheidest selbst, was dich dieses ultimative Abenteuer kostet!

Wann bekommen wir die Aufkleber und Rallyeschilder?

Beides schicken wir dir zwei Wochen vor dem Start zu. Hierfür wird die Adresse des Teamkapitäns verwendet. Sorge deshalb dafür, dass deine angegebenen Daten stimmen, mit denen du dich auf der Internetseite anmeldest.

Wie wird die Startgebühr bezahlt?

Die Zahlung kann online mit verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten erfolgen. Nachdem du das Anmeldeformular ausgefüllt hast, kommst du automatisch auf die Zahlungsseite.

Was passiert nach dem Ziel?

Was du nach der Zieleinfahrt planst, bleibt dir überlassen. Vielleicht möchtest du noch ein paar Tage Urlaub dranhängen? Der Carbage Run ist dann auf jeden Fall zu Ende und du bist selbst dafür verantwortlich, wie du nach Hause kommst und wie lange dies dauert.

Ist das Anbringen des Stickersets Pflicht?

Wenn du angemeldet bist, erhältst du von uns ein Stickerset. Halte einen Bereich von 40 x 30 Zentimeter auf beiden Vordertüren des Autos frei. Du bist dazu verpflichtet, diese Sticker anzubringen.

Wie kann ich mein Auto am besten versichern?

Viele Versicherungen haben die Teilnahme an Rallyes oder Tourfahrten ausgeschlossen. Allerdings gibt es auch genügend Versicherungen, die hiermit kein Problem haben. Funktioniert es bei der einen nicht, probiere es bei einer anderen. Du solltest bei der Versicherung angeben, dass es beim Carbage Run nicht um Geschwindigkeit und Zeit geht. Außerdem bist du verpflichtet, deiner Versicherung mitzuteilen, dass du am Carbage Run teilnimmst. Dies muss schriftlich erfolgen, eine E-Mail an deine Versicherung genügt.

Wie groß darf mein Team maximal sein?

Die Begrenzung der Teammitglieder richtet sich nach der Größe deines Autos. Die gesetzlich zugelassenen Sitzplätze in deinem Auto bestimmen die maximale Teilnehmerzahl für dein Team.

Welche Dokumente muss ich vorweisen/vorlegen?

Beim Start müssen alle Teammitglieder einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen. Auch die gültigen Versicherungspapiere für dein Auto sind vorzulegen. Des Weiteren muss jeder Teilnehmer die Rallyeregeln unterschreiben und zwar digital. Hierzu erhältst du bis spätestens zwei Monate vor dem Start eine E-Mail.

Welche Vorrichtungen hat der Carbage Run-Campingplatz?

Wenig! Der Campingplatz ist immer das Tagesziel. Es gibt keinen Strom, aber Sanitäranlagen in beschränkter Anzahl. Es gibt Sicherheitspersonal, das während der Nacht auf eure Sicherheit achtet. Der Carbage Run-Campingplatz ist sicher kein Kurort, aber kostet dafür eben auch nicht viel. Den Campingplatz könnt ihr buchen, indem ihr euch auf der Internetseite anmeldet. Eines ist sicher: Geselliger übernachtet ihr während des gesamten Carbage Runs auf gar keinen Fall!

 Worauf muss ich sonst noch achten?

Pass auf! Der Carbage Run macht süchtig! Die Teilnahme kann hinterher zu Entzugserscheinungen führen! J

Ist die Übernachtung auf dem Campingplatz Pflicht?

Nein, natürlich nicht. Wenn du lieber in einem Hotel schläfst, auf einem anderen Campingplatz oder in einem Hostel, dann ist das kein Problem. Du hast die freie Wahl. Spätestens sechs Wochen vor dem Start erhältst du das Handbuch, in dem die genauen Adressen der Tagesziele verzeichnet sind. Mit diesen Informationen kannst du selbst deine Übernachtungsmöglichkeit in der Umgebung suchen und buchen.